Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

Pyroelektrische Detektoren

Pyroelektrische IR Detektoren sind thermische Detektoren - es wird ein elektrisches Signal in Abhängigkeit der Temperaturänderung auf dem Chip ausgegeben. Diese Temperaturänderung wird verursacht durch die Lichtabsorption. Als pyroelektrische Materialien setzen wir LiTaO3 und DLaTGS ein. Diese Detektoren decken das gesamte Spektrum ab. Trotzdem werden sie hauptsächlich im MWIR und LWIR eingesetzt - auch die Verwendung in der THz Region wird populär.

Pyroelektrischer Einkanal-Detektor
Einkanal IR-Detektor

Pyroelektrischer Einkanal-Detekor aus LiTaO3

Die pyroelektrischen LiTaO 3 Einkanaldetektoren gibt es für den Strombetrieb (CM) und den Spannungsbetrieb (VM).

LiTaO3 Einkanal-Detektoren

Bei diesen Pyrodetektoren wird LiTaO3 als Detektormaterial eingesetzt.

Unterschiedliche Abmessungen und Gehäusetypen sind als Standard-Produkte verfügbar: von TO-46 als kleinstes Gehäuse und Chipgrößen bis zu 3,0 mm x 3,0 mm.  Die pyroelektrischen Detektoren lassen sich für verschiedene Anwendungen ausrüsten, wählen Sie einfach den passenden integrierten Bandpassfilter bzw. ein breitbandiges Fenster. Details können Sie dem Datenblatt "Filter and Window Selection Sheet" entnehmen.

Die Ansteuerung der pyroelektrischen Detektoren kann auf zweierlei Weise erfolgen; für beide bieten wir die passenden Komponenten an:

  • einkanalige Pyros für den Strombetrieb - CM Mode
    L11 & L21 Serie
  • einkanalige Pyros für den Spannungsbetrieb - VM Mode
    L31 & L41 Serie

Immer häufiger werden pyroelektrische Detektoren im Strombetrieb, CM mode, betrieben - und auch wir empfehlen diese Betriebsart; vor allem für Neuentwicklungen von Systemen.

Nach unserer Erfahrung bringt der Strombetrieb folgende Vorteile:

  • Relativ hohes Signal bei einem kleinen Offset
  • Offset ist konsistenter über einen hohen Temperaturbereich als beim Spannungsbetrieb

Die Serie erkennen Sie an der folgenden Bezeichnung:

L11 Einkanalige Pyrodetektoren ohne Temperaturkompensation (TFC), L21 Einkanaler mit TFC. Generell haben die pyroelektrischen Detektoren der L2x Serie eine höhere Performance als die der L1x Serie.

Der JFET basierte Spannungsbetrieb ist die traditionelle und noch populärste Methode, pyroelektrische Detektoren zu betreiben. Aus heutiger Sicht ist diese Methode ausschließlich erfahrenen Anwendern zu empfehlen bzw. all denjenigen, die Pyrodetektoren temperaturstabilisiert einsetzen wollen.

Serienbezeichnung:

Bei der L31 Serie handelt es sich um Einkanaler ohne TFC und die L41 Serie besitzt einen TFC. Die TFC Varianten haben im Spannungsbetrieb, VM, eine geringere Performance als die Versionen mit TFC.

Ihr Ansprechpartner

Uwe Asmus

+49 (0) 8142 2864-43

u.asmus@lasercomponents.com

News »

Pyroelektrische Detektoren aus LiTaO3

Trends, Kundenbedarf, Produkti...