Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

IR Strahler

IR Strahler sind thermische Strahler. Zwei Varianten werden angeboten:

Kontinuierlich emittierende und pulsbare IR Strahler. Beide Ausführungen basieren auf Metalllegierungen.

EF-8532

IR-Emitter

Kontinuierlich strahlend und pulsbar.

IR Strahler

Im Folgenden werden unter IR-Emittern thermische Strahler (im Gegensatz zu Diodenlasern) verstanden. Sämtliche IR-Emitter werden im TO-Gehäuse geliefert.

IR-Emitter stehen anwenderseitig oft im Wettstreit mit speziellen sehr preiswerten Mikroglühlampen. Bis zu einer Wellenlänge von etwa 4,5 µm liefern diese Glühlampen oft einen recht guten Strahlungspegel; bei höheren Wellenlängen ist der Einsatz von IR-Emittern zwingend.

Aber auch unterhalb von 4,5 µm kann es sinnvoll sein, auf spezielle IR-Emitter zu setzen:

Zum einen sind IR-Emitter mechanisch robust und zum anderen gibt es Modelle, die sich elektrisch pulsen lassen.

Tendenziell ist bei Mikroglühlampen mit sinkender Produktion zu rechnen, da in Schaltschränken und Displays alternative Technologien mehr und mehr dominieren.

Bei den kontinuierlich strahlenden IR-Emittern von HelioWorks, Inc., besteht das strahlende Element aus Kanthal, während bei den pulsbaren Emittern NiCr oder Wolfram eingesetzt wird. Bei vielen Modellen ist ein goldbeschichteter Parabolspiegel integriert, bzw. er kann als Option bestellt werden, um die Ausgangsleistung im IR zu erhöhen. Die Reflektivität von Gold ist, verglichen mit dem des oft als Reflektormaterial eingesetzten polierten Aluminiums, wesentlich höher.

Bei den kontinuierlich strahlenden IR Emittern der EK-Serie werden je nach Eingangsleistung Temperaturen zwischen 900°C und 1000°C erreicht. Als Gehäuse kommen Standard-TO-Gehäuse (TO-8, TO-5, TO-3) zum Einsatz. Die Emitter können sowohl fensterlos als auch optional mit Saphir-, CaFe- oder ZnSe- Fenstern geliefert werden; der Parabolreflektor ist Standard.

Die pulsbaren IR Strahler der EF-Serie erreichen eine Spitzentemperatur von 700°C. Sie haben drei strahlende Elemente, die entweder gemeinsam (2-PIN-TO-8-Gehäuse) oder auch einzeln (4-Pin-TO-8-Gehäuse) betrieben werden können. Bezüglich der Fenster stehen die gleichen Optionen wie bei den kontinuierlich strahlenden Emittern zur Verfügung.

Die Emitter der EP-Baureihe verfügen über ein Wolfram-Element. Sie erreichen Temperaturen oberhalb 1650°C und sind damit auch für Anwendungen im NIR geeignet. Diese Emitter sind ausschließlich mit Saphirfenstern und im TO-8-Gehäuse lieferbar, der goldbeschichtete Parabolspiegel ist standardmäßig integriert.

weiterlesen »

Andere Kunden interessierten sich auch für:

Ihr Ansprechpartner

Joe Kunsch

+49 (0) 8142 2864-28

j.kunsch@lasercomponents.com

News »

Luftqualität im Stadion messen

Die Luftqualität ist ein viel ...

Spiroergometrie

Dr. Mario Weichenberger, Präve...

Komponenten zur Messung von Gasen

Ob Atemgas oder Um­gebungsluft...