Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

Photonics News - Die Firmenzeitschrift

Mit dem Lesen der Firmenzeitschrift Photonics News bleiben Sie auf dem aktuellen Stand. Alle Technologie- und Produktneuigkeiten sowie aktuelle Informationen zum Unternehmen LASER COMPONENTS erhalten Sie hier in gebündelter Form. Abonnieren Sie die Zeitschrift noch heute – Für Sie kostenlos!

KONCENTRIK V2

Zur Messung der Konzentrizität optischer Fasern oder faseroptischer Ferrulen


D78-024

Schlüsselfaktoren für die Qualität von optischen Steckverbindern bzw. Patchkabeln sind die besonderen Charakteristiken in der Endflächen-Geometrie einer optischen Ferrule. Einige dieser Eigenschaften, wie z.B. der Polier-Radius, der Apex-Versatz, oder der Faser-Überstand können mit einem Inter­ferometer vermessen werden. Allerding kann damit keine Konzentrizität vermessen werden (konzentrisch: etwas Symmetrisches, das um einen gemeinsamen Mittelpunkt angeordnet ist).
Zum Beispiel kann mit einem herkömmlichen Interferometer nicht bestimmt werden, wie konzentrisch der Faserkern bezogen auf den Ferrulen-Rand ist. Die Konzentrizität eines Faser­kerns kann durch verschiedene Toleranzen be­­einflusst werden, Faserkern zu Fasermantel, Ferrulen-Rand zu Ferrulen-Bohrung, Faser-Durchmesser passt nicht zu Bohrungs-Durchmesser. Das Resultat dieser Konzentrizität bewirkt einen Verlust der optischen Leistung bzw. eine höhere Dämpfung.

Das KONCENTRIK - V2 ist ein modulares Messsystem mit welchem man entweder die Konzentrizität von optischen Fasern oder von optischen Ferrulen vermessen kann. Für die verschiedenen Messungen wird am gleichen Grundgerät einfach der mechanische Mess-Adapter gewechselt.

Ferrulen-Modul: Die Ferrule wird vor dem Einkleben einer Faser vermessen.
Mit dem Ferrulen-Modul misst das ­KONCENTRIK - V2 die Konzentrizität der Ferrulen-Bohrung in Bezug auf den äußeren Ferrulen-Mantel mit einer ­Toleranz von weniger als 0,15 µm. Weiter bestimmt das Gerät die Winkelposition der Bohrung, in Bezug auf die Verdrehsicherung (Connector Key) - wichtig ist dies z.B. für das Tunen von optischen Steckern. Der Durchmesser der Bohrung sowie fehlerhafte Zirkularitäten des äußeren Ferrulen-Mantels und der Ferrulen-­Bohrung sind ebenfalls Bestandteile der Mess­parameter.

Stecker-Modul: Die Ferrule wird nach dem Einkleben einer Faser vermessen.
Mit diesem Modul misst das KONCENTRIK - V2 die Konzentrizität des Faserkerns in Bezug auf den Ferrulen-Rand eines optischen Steckver­binders mit einer Genauigkeit von 0,15 µm. ­Außerdem kann damit auch die Position des Kerns in Bezug auf die Verdrehsicherung (Connector Key) zum Tunen optischer Stecker bestimmt werden.


Datenblatt:

Weitere Produktinformationen:
Interferometer

Hersteller:
Data-Pixel SAS

Kontakt:

Ansprechpartner:    Michael Oellers
Firma:    LASER COMPONENTS GmbH
Adresse:    Ohlerkamp 4
PLZ / Ort:    41069 Mönchengladbach
Telefon:    +49 (0) 2161 277 988 3
Fax:    +49 (0) 8142 2864-11
E-Mail:    m.oellers@lasercomponents.com
 

KONCENTRIK-V2

KONCENTRIK-V2 - modulares Messsystem

Photonics News abonnieren

Sie möchten sich regelmäßig über unsere Produkte und Services informieren? Abonnieren Sie hier unsere kostenfreie Photonics News und seien Sie ständig auf dem neuesten Stand.

Gedruckte Version abonnierenNewsletter abonnieren.

Ihr Ansprechpartner

Claudia Michalke

+49 (0) 8142 2864-85

c.michalke@lasercomponents.com