Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

LWL-Monitoring Systeme

Monitoring-Systeme dienen der Überwachung von LWL-Netzwerken, denn gewachsene Sicherheitsanforderungen und hohe Erwartungen an die Verfügbarkeit digitaler Dienste machen eine online-Überwachung des Übertragungsmediums Glasfaser immer zwingender.

smartOTU

Glasfaser-Fernüberwachungssysteme

Monitoring-Systeme für kleine Netzstrukturen wie City- oder Firmennetzwerke, öffentliche Einrichtungen und Rechenzentren.

LWL-Monitoring Systeme

Werden Faserausfälle rechtzeitig erkannt, so ermöglicht das ein zeitnahes Haveriemanagement. Neben Faserausfällen müssen auch Abhörversuche detektiert und gemeldet werden.

Das SmartOTU von Viavi ist ein 19" Einschub mit integrierter Steuerung. Bei Problemen im Netz wird eine E-Mail oder SMS abgesetzt, wobei die Ansteuerung über einen Webbrowser oder ein SNMP-Interface erfolgt. 

Neben einzelnen Fasern können bis zu 48 Fasern überwacht werden - hierzu dient der integrierte optische Schalter. Die Wellenlänge ist wählbar, typischerweise werden jedoch die Wellenlängen 1625 nm oder 1650 nm eingesetzt, da diese den laufenden Betrieb nicht stören.

Das SmartOTU kann ohne zusätzlichen PC verwendet werden und ist lediglich 2 Höheneinheiten groß. Erweiterungen sind ebenfalls möglich: das modulare Design gestattet eine einfache und flexible Anpassung an wachsende Anforderungen.

Das Optical Network Monitoring System (ONMSI) steigert die Produktivität und vereinfacht das Management von optischen Netzen durch durchgehende Kontrolle des Netzwerks.

Das Netzwerk wird ferngesteuert permanent auf Veränderungen und Schäden überwacht, die Streckenverläufe sind präzise erfasst und dokumentiert in der Live-Überwachung. Automatisch werden Fehler, Dämpfungsveränderungen, Manipulationsversuche, Schäden (wie Nagetierbiss an der Faser, beschädigte Fasern im Kabel, Abrisse etc.)und die Degradation von Fasern (z.B. bei den sogenannten "abgesoffenen" Muffen, d.h. Wasserschäden) detektiert und erkannt.

Alarme können individuell konfiguriert werden. Die "24/7"-Überwachung mittels der OTDR Technologie erhöht die Sicherheit und die Reaktionszeit im Havariefall. Das System ist skalierbar und kundespezifisch anpassbar (Metro/Core/Access). Eine große Vielfalt an Messmodulen und optischen Schaltern steht zur Verfügung. Es gibt die Möglichkeit, die Alarme auf die verschiedensten Eventualitäten zu konfigurieren. Im Abgleich mit GPS- und Landmark-Daten können Fehler sehr präzise lokalisiert werden.

Ihr Ansprechpartner

Falk Wagner

+49 (0) 8142 6544 011

f.wagner@lasercomponents.com

News »

LWL Symposium

Sichern Sie sich jetzt Ihren P...