Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

Polarisations-Messgeräte

In dieser Rubrik finden Sie nicht nur Instrumente zur Messung der Polarisation von Licht in optischen Fasern sondern auch Geräte zur Einstellung der Polarisation. Zu den Geräten gehören bspw. Polarisations-Messgeräte, Inline-Polarimeter, Polarisations-Scrambler oder Polarisations-Stabilisierer.

PDLE-101 Quelle/Emulator zur Einstellung indivdueller PDL Werte
Zur Erzeugung definierter PMD Werte 1. und 2. Ordnung

PMD, PDL Emulatoren

Emulatoren zur Erzeugung definierter Polarisationsverluste (PDL) oder Polarisationsmodendispersion (PMD) zur Verifizierung optischer Übertragungssysteme, Messlösungen oder Komponenten.

Polarisations-Messgeräte

Zur Charakterisierung optischer Übertragungssysteme, Transponder oder Empfänger in der Telekommunikation verwendet man Emulatoren, die definierte polarisationsabhängige Verluste (PDL) oder Polarisationsmodendispersionen (PMD) 1. und 2. Ordnung erzeugen.

Der PDLPro-Emulator PDLE-101 erzeugt deterministische polarisationsabhängige optische Verluste - PDL - Polarizsation Dispersion Loss - im Bereich von 0 dB bis 20 dB mit einer Auflösung von 0,1 dB.

Häufig werden die Emulatoren auch als PDL-Quelle bezeichnet, die entweder einen statistischen PDL-Wert erzeugt oder PDL-Werte mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Wellenformen (Rechteck, Sinus, Dreieck, Zufall) durchläuft.

Eingesetzt werden sie zur Charakterisierung von faseroptischen Transceivern, Transpondern und Übertragungssystemen mit kohärenter Übertragung bei 40 Gb/s oder 100 Gb/s.

Die PMD-1000 Quelle erzeugt definierte PMD-Werte 1. und 2. Ordnung zur Charakterisierung von PMD-Kompensatoren oder für den Test der PMD-Toleranz optischer Übertragungssysteme. In DWDM Strecken lässt sich die PMD-1000 in Verbindung mit einer geeigneten Quelle zur Inline-Messung der PMD nutzen.

Die PMD- und PDL-Messgeräte müssen regelmäßig kalibriert werden. Hierfür stehen so genannte Kalibrier-Normale oder Kalibrierartefakte in verschiedenen Ausprägungen zur Verfügung. Wählen Sie zwischen

  • DGD-Kalibrierartefakt
    Dynamic Group Delay
  • PMD-Kalibrierartefakt
    PMD Artefakt - Polarisationsmodendispersion
  • PDL-Kalibrierartefakt
    Polarization Dependent Loss

Ihr Ansprechpartner

Florian Tächl

+49 (0) 8142 2864-38

f.taechl@lasercomponents.com