Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

LWL-Messgeräte für Labor und Fertigung

In der LWL Messtechnik werden verschiedene Messgeräte für die Überprüfung von Lichtwellenleitern eingesetzt. Neben Analysatoren Leistungsmessgeräten kommen auch optische Quellen zum Einsatz.

OP415

Polaritäts-Analysator für MPO/MTP Stecker

Der Polaritätsanalysator OP415 beinhaltet 24 individuelle Lichtquellen und Detektoren, die unabhängig voneinander angesteuert werden können.

Mehrfaser-Messgeräte für MPO/MTP Stecker

Mit dem zunehmenden Einzug der Multifaserstecker in den Bereich der Rechenzentren, seien es die traditionellen Typen wie MPO/MTP-Stecker oder auch Neuentwicklungen wie der PRIZM und der MXC, wird eine neue Testgeräteklasse benötigt, die an diese Stecker angepasst ist. Zudem müssen hier große Anzahlen an Fasern/Patchkabeln in kurzer Zeit getestet werden, sei es auf Vertauschung, Polarität, Dämpfung oder auch Rückflussdämpfung. Zudem sind auch spezielle Mikroskope notwendig.

Der OP415 Polarity Analyzer von OptoTest kann Faserzuordnung und Kanalkonfiguration von MTP/MPO-Kabeln schnell und effizient überprüfen. Über das integrierte Farbdisplay kann der Nutzer den Weg der einzelnen Kanäle auf einen Blick erkennen. Das Gerät ist für Tests an 24-Faser-Verbindungen ausgelegt, kann aber leicht an Varianten mit 8 und 12 Fasern angepasst werden. Dazu muss lediglich die Deckplatte mit den entsprechenden Steckplätzen ausgetauscht werden. Die Polaritätstypen A, B und C sind bereits in ihren Ausprägungen für 12 und 24 Fasern vorinstalliert. Das OP415 ist aber auch in der Lage, andere, herstellerspezifische Polaritäten zu speichern.

Eigenschaften:

  • Test von bis zu 24 Glasfaserkabeln in 1,5 Sekunden
  • Vollfarb-Touchscreen zur grafischen Anzeige der Faser
  • Visuelle Fehlererkennung (Visual Fault Locator – VFL) mit 24 roten Lasern zur einzelnen Prüfung (Arbeitserleichterung bei Fasern ohne Farbkodierung)
  • Integrierter Speicher zur späteren Analyse

Das OP415 wurde in erster Linie für den Einsatz im Labor entwickelt und bringt unter anderem bei der Herstellung von optischen Flachbandkabeln entscheidende Vorteile. Die Zuordnung der einzelnen Kanäle ist ein wichtiger Faktor für die Funktionsfähigkeit von MTP/MPO-Kabeln.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Andreas Hornsteiner

+49 (0) 8142 2864-82

a.hornsteiner@lasercomponents.com

News »

Installation von LWL-Sicherheitstechnik

Mit dem sogenannten KRITIS-Ges...