Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

Wir über uns

Die kulturellen Muster eines Unternehmens sind die Grundlage für seine Innovationsfähigkeit. Unser Arbeitsklima ist geprägt von Kreativität und hohen Ansprüchen an die Produkt- und Servicequalität. An der fortlaufenden Optimierung von Produkten und Prozessen beteiligen sich alle Mitarbeiter aktiv. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, immer wieder neue und innovative Komponenten zu entwickeln und anzubieten, sowohl in Eigenproduktion wie auch als Vertriebspartner namhafter internationaler Hersteller.

Unsere Mitgliedschaften in Verbänden

Verbände erfüllen wichtige Aufgaben vom Informationsaustausch bis zum Branchenmarketing. Laser Components ist Mitglied in unterschiedlichen Vereinigungen, die regionale, nationale, europa- und weltweite Schwerpunkte haben. Werfen Sie einen Blick auf unsere Vernetzungen.


AIA Automated Image Association

AIA

Automated Imaging Association

Die Automated Imaging Association (AIA) ist ein internationaler Branchenverband für die industrielle Bildverarbeitung. Zu den Mitgliedern zählen Hersteller und Integratoren von OEM-Komponenten genauso wie Distributoren, Beratungsfirmen und öffentliche Institutionen. Gemeinsam haben sie das Ziel, neue Anwendungsfelder für elektronische Bilderkennung und -verarbeitung zu erschließen – zum Beispiel bei der Qualitätskontrolle und in Sicherheitssystemen. 

Unter dem Dach der AIA werden Industriestandards entwickelt, weiterhin regelmäßig Marktanalysen erstellt, die einen Überblick über den aktuellen Stand der Branche liefern. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind die Nachwuchsförderung und die Organisation von Messen und Networking-Veranstaltungen wie der Fachmesse „Automate“. Alle zwei Jahre werden hier die neuesten Entwicklungen aus Robotik, Bilderkennung, Mess- und Automationstechnik präsentiert.


ALPHA-RLH

ALPHA - Route des Lasers & des Hyperfréquences®

Das Cluster „ALPHA - Route des Lasers & des Hyperfréquences®“ (ALPHA-RLH) begleitet Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus der Photonik und Hochfrequenztechnik bei Gründung, Gutachten und der Finanzierung innovativer Projekte. Mit Büros in Bordeaux und Limoges vereint es Talente der Region Nouvelle-Aquitaine und unterstützt so das regionale Wirtschaftswachstum.

Das Netzwerk gliedert sich in sechs strategische Geschäftsfelder (Domaines d'activité stratégiques – DAS) sowie den übergreifenden Geschäftsbereich Digitale Industrie. Die DAS-Struktur umfasst zwei Technologiefelder: Einerseits Photonik/Laser (Laserquellen und -prozesse, optische Komponenten, Messgeräte), andererseits die Elektronik/Hochfrequenztechnik mit den Bereichen integrierte Elektronik, Funkverkehr- und Radar-Systeme. Dabei liegt der Schwerpunkt auf folgenden Märkten: Gesundheit, Kommunikation/Sicherheit, Luft- und Raumfahrt sowie Energiemanagement/intelligente Gebäudetechnik.


AMA

Verband für Sensorik und Messtechnik e.V.

Deutsches Netzwerk für die Sensorik und Messtechnik für physikalische, chemische, klimatische oder sonstige Messgrößen. Verschiedene Arbeitskreise und Gremien treffen sich regelmäßig, um Brancheninformationen auszutauschen. Als verbandseigene Fachmesse für Sensoren, Mess- und Prüftechnik wurde die Sensor + Test in Nürnberg etabliert. 


bayern photonics e.V.

Kompetenznetz Optische Technologien

bayern photonics e. V. unterstützt als landesweit tätiges Innovationsnetz insbesondere Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der Optischen Technologien mit dem Ziel, die regionale Zusammenarbeit im Netzwerk zu fördern. 

Das Ziel von bayern photonics ist es, Wissenschaft und Wirtschaft zu vernetzen und somit innovationsfördernde Strukturen am Standort Bayern zu schaffen. Des Weiteren unterstützt die Geschäftsstelle Start-Up Unternehmen, engagiert sich in der Aus- und Weiterbildung, dem Standortmarketing und der Öffentlichkeitsarbeit.


BREKO e.V.

Wir bauen die Netze!

Der Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) repräsentiert mit 290 Mitgliedern den Großteil der deutschen Festnetzwettbewerber – darunter mehr als 165 City- und Regionalcarrier sowie zahlreiche Stadtwerke. Seit seiner Gründung im Jahr 1999 tritt er für die Stärkung des Wettbewerbs im deutschen Telekommunikationsmarkt und die Schaffung entsprechender politischer und regulatorischer Rahmenbedingungen ein. Mit erheblichen Investitionen zeichnen die BREKO-Netzbetreiber für mehr als 60 Prozent des wettbewerblichen Ausbaus mit direkten Glasfaseranschlüssen (FTTB / FTTH) verantwortlich und decken damit sowohl Ballungsräume als auch ländliche Gebiete ab. Klares Ziel ist die flächendeckende Verfügbarkeit von Glasfaseranschlüssen mit mindestens 1 GBit/s bis zum Jahr 2025.


Club Laser et Procédé

CLP

Club Laser et Procédés

Der 1985 gegründete „Club Laser et Procédés“ ist ein französischer Verband zur Förderung des Einsatzes von Lasern als Werkzeuge in der industriellen Fertigung. Im CLP haben sich große Industriekonzerne, kleine und mittelständische Unternehmen, Technologietransferzentren, Laboratorien und Aus- und Weiterbildungseinrichtungen zusammengeschlossen, um ihre Anstrengungen bei der Entwicklung industrieller Laseranwendungen zu koordinieren und zu überwachen. Als Plattform zum Austausch wissenschaftlicher, technischer und ökonomischer Informationen fördert der CLP Kooperationen und Synergien in nationalen und europäischen F&E-Programmen, um den Weg für den industriellen Einsatz zukünftiger Laseranwendungen zu ebnen. Der CLP will sich in diesem Bereich als wichtigster Ansprechpartner für Behörden und europäische Einrichtungen etablieren. Er dient auch als französische Schnittstelle zu europäischen und internationalen Netzwerken wie dem European Laser Institute, Laser Institute of America und der Association of Industrial Laser Users.


CNSO

Comité National de Sécurité Optique

Das Comité National de Sécurité Optique (CNSO) wurde 2013 gegründet und dient Unternehmen und Behörden als Anlaufstelle für Fragen rund um die Sicherheit bei der Nutzung künstlicher optischer Strahlung. Ziel dieses Gremiums aus führenden Vertretern der Optik- und Laserindustrie ist es, den Regulierungsprozess über ein Expertennetzwerk zu steuern.

Am 2. Juli 2010 hat der französische Gesetzgeber die Verordnung Nr. 2010-750 über den Schutz der Arbeitnehmer vor Gefährdung durch künstliche optische Strahlung erlassen. Seitdem haben Unternehmen und Laboratorien die Pflicht, ihre Anlagen zu sichern und ihre Mitarbeiter über die Gefahren zu informieren, zu schulen und vor den Gefahren zu schützen.

Aufgabe des CNSO ist die Förderung von Technologien mit künstlicher optischer Strahlung, die den gesetzlichen Sicherheitsvorschriften, Normen und Vorschriften entsprechen.


Die Familienunternehmer sind die Stimme der Familienunternehmen in Deutschland

Die Familienunternehmer

180.000 Familienunternehmen beschäftigen in Deutschland 8 Millionen Mitarbeiter - für die Wirtschaft haben sie eine hohe Bedeutung. Patrick Paul ist Mitglied in der politischen Interessenvertretung "Die Familienunternehmer", die 1949 gegründet wurde, um optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Ebenfalls gefördert wird der Austausch der Unternehmer sei es durch informelle Gespräche, Bundesveranstaltungen oder Workshops.


EPIC

European Photonics Industry Consortium

EPIC bietet europaeischen Unternehmen der Photonik unabhängig von ihrer Größe eine Plattform, schnell und unkompliziert neue Geschäftsbeziehungen im gemeinsamen Netzwerk zu knüpfen. Dieser Leitgedanke, die Kooperation europäischer Unternehmen untereinander zu fördern, spiegelt sich auch in anderen Punkten wieder: so werden für Mitglieder Meetings und Workshops organisiert und Marktstudien zur Verfügung gestellt.


F.O.M.

Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik e.V.

Die F.O.M. betreibt anwendungsorientierte Forschungsprojekte im Rahmen des vom BMWi geförderten Programms der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF), vernetzt Industrieunternehmen mit Forschungsstellen und informiert über regionale, nationale und europäische Forschungsförderprogramme.

Die F.O.M. ist eine gemeinnützige Mitgliedsvereinigung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e. V. (AiF) und arbeitet in enger Kooperation mit SPECTARIS, dem Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V.


© Messe München GmbH

LASER World of PHOTONICS - Fachbeirat

Seit 2008 ist Patrick Paul als Geschäftsführer der Laser Components GmbH Mitglied im Fachbeirat der LASER World of PHOTONICS, dem insgesamt 19 Unternehmen angehören. In regelmäßigen Sitzungen berät der Fachbeirat mit der Messe München die Ausrichtung der Messe, identifiziert Schwerpunktthemen und Zukunftstechnologien.


OPTITEC

OPTITEC

Seit 13 Jahren ist OPTITEC ein anerkanntes Kompetenzzentrum für Photonik und eine der treibenden Kräfte der südfranzösischen Photonikbranche. Das Cluster bündelt die Kompetenzen von hochinnovativen KMU, großen Industriekonzernen und führenden akademischen Partnern. Diese dynamische, fruchtbare Atmosphäre gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsprojekte lieferte bereits Anregungen für zahlreiche neuartige Produkte und Dienstleistungen.

Auch in Zukunft will OPTITEC als wichtige Schaltstelle für die Wertschöpfung im Photonik-Sektor wirken und durch die Erkenntnisse der Forschungs- und Entwicklungsarbeit neue wirtschaftliche und industrielle Chancen für Unternehmen eröffnen. Die Europäische Kommission hat die Photonik als eine von sechs weltweiten Schlüsseltechnologien definiert, die Innovationen in vielen Anwendungsbereichen vorantreiben. Der Weltmarkt für optische Produkte wächst derzeit jährlich um 10 Prozent. Mit seinen Projekten und seiner europaweiten Sichtbarkeit soll der Cluster den Unternehmen optimalen Zugang zu den europäischen und internationalen Märkten ermöglichen.


OSA

The Optical Society

Seit ihrer Gründung im Jahr 1916 widmet sich die Optical Society of America (OSA) der Förderung von Optik und Photonik. Inzwischen hat die Gesellschaft weltweit rund 20.000 persönliche Mitglieder.

Mit Konferenzen, Tagungen, Messen und Fachpublikationen unterstützt die OSA den Erfahrungsaustausch von Wissenschaft und Industrie. Ihre bekannteste Veranstaltung ist die jährliche Fachkonferenz „Frontiers in Optics + Laser Science”. 2017 stehen folgende Themen im Fokus: optische Technologien in der Automobilindustrie, Nanophotonik und Plasmonik, optische Computer, Virtual Reality & Augmented Vision. 


PHOTONICS BRETAGNE

PHOTONICS BRETAGNE

Als „Schaltzentrale“ der regionalen Photonikbranche vereint Photonics Bretagne zwei unterschiedliche Aktivitäten in einer Organisation: ein Cluster von Photonik-Unternehmen und das Entwicklungs- und Technologiezentrum PERFOS, das sich auf optische Spezialfasern und Komponenten spezialisiert hat. Der 2011 gegründete Verein hat seinen Sitz in Lannion.

Mit über 100 Mitgliedern aus Industrie, Forschung und Bildungswesen unterstützt der Cluster die industrielle Erschließung und Zusammenarbeit in der Region und ermöglicht so neue technische Entwicklungen. Ziel ist die Förderung des Wirtschaftswachstums und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der bretonischen Photonikbranche.

PERFOS entwickelt, produziert und vermarktet Spezialfasern (insbesondere mikrostrukturierte optische Fasern) und fertigt kundenspezifische Vorformen, Kapillaren, Taper und andere Komponenten.

Photonics Bretagne initiierte 2017 den Bau des Photonics Parks in Lannion, des ersten Wissenschaftsparks für Photonik.


SPECTARIS

Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V.

SPECTARIS vertritt als deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien den Hightech-Mittelstand.

Patrick Paul ist als Mitglied des Lenkungskreises in dem Fachbereich Photonik aktiv, in dem sich Hersteller der optischen Technologien vernetzen. Die Schlüsseltechnologien sind in verschieden Branchen, wie etwa in der Medizintechnik, im Maschinenbau, im Halbleiter-, Beleuchtungs- oder Energie-bereich zu finden.


SPIE

International Society for Optics and Photonics

Mit über 18.7000 Mitgliedern weltweit versteht sich die SPIE als Industrieverband für die optische und photonische Industrie. Die Non-Profit Organisation unterstützt die Weiterentwicklung der Branche durch Konferenzen und Messen, Experten-Publikationen sowie Programme zur Nachwuchsförderung. Eine der weltweit bekannten Veranstaltungen ist die SPIE Photonics West, die jährlich in San Francisco, CA, USA stattfindet.

Die wissenschaftliche Community arbeitet an Zukunftstechnologien wie erneuerbare Energien, autonomes Fahren, additiver Fertigung, Robotik, Precision Farming (Argrarwissenschaften), Kommunikation, oder Krebsdiagnostik.