Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

Pressemitteilungen

Regelmäßig halten wir Redakteure und Interessierte mit unserem Presseticker auf dem Laufenden. Wenn es etwas Neues bei LASER COMPONENTS gibt, dann erfahren Sie es hier zuerst! Untenstehend finden Sie die Pressemitteilungen, nach Aktualität sortiert. Wenn Sie nach Meldungen aus einem bestimmten Fachbereich suchen, so nutzen Sie die seitliche Navigation. Wir unterscheiden zwischen allgemeinen Firmennews und den Produktgruppen Photodioden, IR-Komponenten, Photonenzähler, Laser, Messgeräte, Faseroptische Komponenten, Optik und Laserzubehör.

Diffraktives optisches Element für effizientes Laserhartlöten

04.06.2018

Regelmäßige Lötstellen auf bei feuerverzinkten Blechen


Holo/OR, Industriepartner von LASER COMPONENTS, hat ein diffraktives optisches Element (DOE) entwickelt, das beim Laserlöten von feuerverzinken Blechen den Lötprozess signifikant beschleunigt. Gleichzeitig sorgt es für bessere Schmelzleistung und sauberere Kanten. Das DOE aus UV Quarzglas hat einen Wirkungsgrad von 90%. Teilt den Eingangsstrahl in drei Strahlen mit unterschiedlichen Durchmessern und Leistungsstärken. Zwei kleinere Leitstrahlen sorgen dafür, dass die Verzinkung vorgewärmt, gereinigt und für den Lötprozess vorkonditioniert wird. Der große Mittelstrahl übernimmt dann den eigentlichen Lötprozess. Durch die homogene Energieverteilung wird der Lötdraht gleichmäßig geschmolzen. Ähnliche Ergebnisse ließen sich bisher nur mit mehreren Lasern oder komplexen optomechanischen Elementen erzielen.

Beim Laserlöten wird der Lötdraht mit dem Laser geschmolzen, um zwei metallische Bauteile miteinander zu verbinden. Im Gegensatz zum Schweißverfahren werden die Teile selbst dabei nur minimal erwärmt. Bei feuerverzinkten Blechen bedeutet das, dass die Zinkschicht nur in einem sehr begrenzten Bereich verdampft und die Bleche sich bei der Verarbeitung nur geringfügig verformen. Daher hat sich das Hartlötverfahren mit dem Laser vor allem im Karosseriebau durchgesetzt, um Verbindungen mit hoher mechanischer Stabilität zu erreichen, ohne den Korrosionsschutz zu beeinträchtigen. Andererseits kommt es oft vor, dass Oxide und Verunreinigungen in der Zinkschicht an der Lötnaht Unregelmäßigkeiten wie Spritzer, Poren und unebene Oberflächen verursachen. Dieser Effekt wird durch das neue DOE verhindert.



Weitere Produktinformationen:
Diffraktive Optische Elemente

Hersteller:
Holo-OR Ltd.

Kontakt:

Ansprechpartner:    René Sattler
Firma:    Laser Components GmbH
Adresse:    Werner-von-Siemens-Str. 15
PLZ / Ort:    82140 Olching
Telefon:    +49 (0) 8142 2864-763
Fax:    +49 (0) 8142 2864-11
E-Mail:    r.sattler@lasercomponents.com
 

DOE

Darstellung DOE für Laserhartlöten

Downloads:
DOE
DOE fuer effizientes Laserhartloeten.pdf

Presse-Abo

Sie möchten sich regelmäßig über unsere Produkte und Services informieren? Abonnieren Sie hier unsere kostenfreien Pressemeldungen und seien Sie ständig auf dem neuesten Stand.

Jetzt abonnieren

Ihr Ansprechpartner

Claudia Michalke

+49 (0) 8142 2864-85

c.michalke@lasercomponents.com