Kontakt

LASER COMPONENTS GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 15
82140 Olching / Germany

Telefon: +49 (0)8142 / 28 64-0
Fax: +49 (0)8142 / 28 64-11

E-Mail: info@lasercomponents.com

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da!

(Felder mit einem * sind Pflichtfelder)
Kontaktaufnahme:
Drucken
  • English
  • Deutsch
  • Français

PbS und PbSe Detektoren

PbS ist ein Standard SWIR-Halbleiterdetektor (1 – 3,3 µm) während PbSe im MWIR (1 – 4,7 µm ungekühlt, bis 5,2 µm gekühlt) verwendet wird. Unsere Bleisalzdetektoren sind photoleitend – der Detektorwiderstand verringert sich bei Beleuchtung. Die Kristallstruktur ist polykristallin und die Herstellung erfolgt mittels chemischer Abscheidung.

PbSe Detektor

PbSe Detektoren

Polykristallines Bleiselenid, PbSe, ist ein Standard-Halbleiterdetektor mit einer Empfindlichkeit zwischen 1 – 5,2 µm.

PbS und PbSe Detektoren

Der Widerstandswert der photokonduktiven Detektoren ist abhängig vom einfallenden Licht. PbSe hat einen besonders starken inneren fotoelektrischen Effekt: Wenn infrarotes Licht auf den Bleiselenid-Detektor trifft, so verringert sich sein Widerstand. Die Detektoren können ungekühlt eingesetzt werden bis zur Wellenlänge 4,7 µm. Bei Raumtemperatur haben sie eine Detektivität D* größer 1010. Bei niedrigen Temperaturen erzielen sie eine noch höhere Performance; die Wellenlänge verschiebt sich zudem auf 5,2 µm.

Die PbSe Photodetektoren haben ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bei hoher Sensitivität und guter Zeitkonstante.

Anwendungsgebiete

PbSe Detektoren reagieren sehr schnell und eignen sich daher besonders für High-Speed Anwendungen wie bspw. der Aufdeckung von Hot-Spots. Aber auch in der medizinischen Gasanalyse (CO2-Messung) und bei Abgasmessungen im Industrie- und Automobil-Bereich werden sie verwendet, ferner bei der Messung von Feuchte und Kohlenwasserstoffen.

weiterlesen »

Die Bleiselenid-Detektoren werden von der Laser Components Detector Group in den USA – Tempe/Arizona gefertigt. Die Standardgröße der PbSe-Chips ist serienunabhängig 2x2 mm. Andere Abmessungen sind auf Anfrage erhältlich.

PB45 ist die ungekühlte Baureihe die Strahlung mit einer Wellenlänge zwischen 1 µm und 4,7 µm detektiert.

PB50 kennzeichnet die Bleiselenid-Detektoren mit Peltierkühlung bis – 20°C bzw. bis -30°C.

Bei der PB55-Serie ist eine Peltierkühlung bis mindestens -45°C integriert.

Andere Kunden interessierten sich auch für:

Ihr Ansprechpartner

Uwe Asmus

+49 (0) 8142 2864-43

u.asmus@lasercomponents.com